Besuchsbericht von der SPIEL in Essen

Gestern hab ich es tatsächlich auf die SPIEL nach Essen geschafft, daher hier ein kleiner Erfahrungsbericht.

Wie üblich bei solchen Messen war es sehr voll (mag aber auch am Samstag gelegen haben ;)), stickige Luft war und Wärme war vorprogrammiert. Ich habe mich zusammen mit einem Freund durch die Massen an spielebegeisterten Menschen gewühlt und wir sind nach einer Weile dann auch am Pegasus Stand angelangt – leider jedoch an dem Brettspielstand (Halle 12, Stand 1). Die Rollenspielfraktion mit Shadowrun befindet sich nämlich in Halle 6, also nochmal in die andere Richtung gekämpft (hätte doch die Sturmkanone mitnehmen sollen).

Endlich in Halle 6 angekommen konnte ich einen ersten Blick in das neue Berlin Quellenbuch und den Almanach der Sechsten Welt werfen. Die Bücher sind, wie bereits in früheren Artikeln gesehen, sehr schön aufgemacht, besonders die limitierte Berlin Variante mit dem Doppelwendecover und dem silberfarbenen Seitenrand sieht echt schick aus. Der Almanach selbst enthält neben einer sehr ausführlichen Shadowrun Timeline weitere Infos zu den verschiedenen Ländern in Shadowrun, zusammengefasst auf eine Doppelseite pro Land. Als krönender Abschluß gibt es eine große Posterweltkarte dazu.

Empfehlen kann ich den Almanach als Nachschlagewerk für Hintergrundinfo, damit sich der Spielleiter auf ein Abenteuer vorbereiten kann. Als reguläres Spielquellenbuch ist es eher nicht zu sehen. Anders dazu das Berlin Quellenbuch: wer plant, seine Kampagne in die deutsche Hauptstadt zu verlegen, dem ist der Band echt anzuraten.

Schreibe einen Kommentar